Mitwirkende

 


 

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL)

Zu den Aufgaben der Abteilung Stadtentwicklung und Wohnungswesen gehören die Planung und Umsetzung der stadtentwicklungs- und wohnungspolitischen Ziele der Landesregierung. Fachpolitische Konzepte, Strategien und Arbeitshilfen sowie die entsprechenden rechtlichen und finanziellen Instrumentarien werden bereitgestellt. Förderprogramme für die integrierte Stadtentwicklung, den Stadtumbau sowie für die Wohnraumförderung werden gesteuert und koordiniert. Zukunftsfragen, wie sinkende Finanzierungsspielräume, demografischer Wandel in all seinen Erscheinungsformen, nachhaltige Stadtentwicklung, Stadt-Umland-Kooperationen zur Sicherung der Daseinsvorsorge, Klimaschutz und Energieeffizienz sowie Baukultur spielen eine entscheidende Rolle.

↑ Anfang ↑


 

Als Dachverband landeseigener, kommunaler, genossenschaftlicher, privater und kirchlicher Wohnungsunternehmen versorgt der 1897 gegründete BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. seine Mitgliedsunternehmen zuverlässig mit Expertenwissen, bündelt ihre Interessen und vertritt sie konsequent gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

↑ Anfang ↑


 

Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen

Nahezu 240 Unternehmen sind Mitglied im BFW Landesverband Berlin/Brandenburg e. V., dem Spitzenverband der privaten mittelständischen Immobilienwirtschaft in der Hauptstadtregion. Seine Mitglieder haben in den letzten zehn Jahren 43 Mrd. Investitionsvolumen realisiert und dabei rund 4,5 Mio. m² Gewerbeflächen und 135.000 Wohnungen fertiggestellt oder saniert. In ihrem aktuellen Bestand verwalten die Mitgliedsunternehmen über 17 Mio. m² Baufläche und 540.000 Wohnungen. Mit diesen Zahlen ist der Landesverband Berlin/Brandenburg der leistungsstärkste unter den acht Landesverbänden.

Das Ziel des Landesverbandes ist die Förderung vor allem der regionalen mittelständischen Immobilienwirtschaft. Dabei setzt die Verbandsarbeit auf einen umfassenden Mitglieder-Service.

↑ Anfang ↑


 

Städte Forum Brandenburg

Das Städteforum Brandenburg ist ein freiwilliger Zusammenschluss Brandenburger Kommunen, Institutionen und kommunalen Akteuren und mit derzeit 43 Mitgliedern die größte kommunale Arbeitsgemeinschaft Brandenburgs. Wir haben uns im Jahr 2004 als „Innenstadtforum Brandenburg“ gegründet, um untereinander den fachlichen Austausch zu Fragen der Stadtentwicklung zu befördern.

↑ Anfang ↑


 

Städte- und Gemeindebund Brandenburg

Aufgabe des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg ist es, den Selbstverwaltungsgedanken zu fördern und stets für die Verwirklichung und Wahrung des Rechts auf kommunale Selbstverwaltung einzutreten, die gemeinsamen Belange seiner Mitglieder zu wahren und insbesondere gegenüber gesetzgebenden Körperschaften und Verwaltungsbehörden zu vertreten, seine Mitglieder auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens, insbesondere der öffentlichen Verwaltung zu beraten und zu betreuen, den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern zu pflegen und das Verständnis für die kommunalen Fragen in der Öffentlichkeit zu fördern, den Austausch von Kenntnissen und Erfahrungen bei der Umsetzung der kommunalen Selbstverwaltung zu organisieren sowie Unterstützung bei der Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung der Bediensteten der Mitglieder zu geben.

↑ Anfang ↑


 

Brandenburgische Architektenkammer

Die Brandenburgische Architektenkammer ist ein Teil mittelbarer Staatsverwaltung und damit in deren Tätigkeit eingebunden. Die Brandenburgische Architektenkammer wurde auf der Grundlage des Architektengesetzes am 27. April 1991 gegründet und ist ein wichtiges Ordnungselement im Bereich des Planens und Bauens. Der Gesetzgeber hat die Aufgaben des Architekten im Architektengesetz vom 19.07.1990 definiert.

↑ Anfang ↑


 

Deutscher Mieterbund Land Brandenburg

Der Deutsche Mieterbund Land Brandenburg e.V. ist als Dachorganisation für derzeit 23 Mietervereine (darunter dem einzigen deutschen Internet-Mieterverein) einer von 15 Landesverbänden im Deutschen Mieterbund e.V. (DMB). Er ist einflussreicher Repräsentant der Mieterinnen und Mieter, aber auch der Nutzer in Brandenburg. Die Mietervereine in Brandenburg vertreten über 27.000 Mitgliedshaushalte.

↑ Anfang ↑


 

Als Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg e.V. vertreten wir mit Nachdruck die Interessen der großen und mittelständischen Baufirmen der Region Berlin-Brandenburg. Im Verband haben sich fast 150 Bauunternehmen der Region mit etwa 12.000 Beschäftigten zusammengeschlossen. Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der Schaffung kontinuierlich guter Rahmenbedingungen für die Bauunternehmen. Dafür suchen und pflegen wir intensive Kontakte zur Politik und Verwaltung in beiden Bundesländern. Wir sind aktives Mitglied im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und in der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB). Wir setzen uns für eine Fusion der beiden Bundesländer Berlin und Brandenburg ein.

Als Arbeitgeberverband betrachten wir uns als Service- und Dienstleistungspartner für die bauindustriellen Unternehmen der Region Berlin-Brandenburg, die bei uns Mitglied sind. 

↑ Anfang ↑


 

Der Eigentümerverband Haus & Grund trägt maßgeblich dazu bei, dass die Verfügung über das private Eigentum in der Hand des Eigentümers bleibt. Wir engagieren uns für die uneingeschränkte Nutzung des privaten Haus- und Grundeigentums.

Über 130 Jahre Erfahrung ermöglichen es uns, die unter­schiedlichen Interessen aller Haus- und Grundeigentümer zu fördern, so verschieden sie auch sind.

↑ Anfang ↑


 

Zentrales Anliegen der Fachgemeinschaft Bau ist die Bekämpfung der Schwarzarbeit am Bau sowie der Einsatz für eine handwerks- und mittelstandsfreundliche Wirtschafts- und Vergabepolitik. Als starker Wirtschaftsverband setzt sie sich für faire und unternehmensfreundliche Rahmenbedingungen für kleine und mittelständische Baubetriebe ein und bringt mithilfe einer wirksamen Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit die Interessen ihrer Mitglieder in Gesetzgebungsprozesse ein.

Ihre Mitglieder berät die Fachgemeinschaft Bau in juristischen, technischen und betriebswirtschaftlichen Fragen der Unternehmensführung und informiert sie über aktuelle Entwicklungen und Neuerungen in baurelevanten Bereichen.

↑ Anfang ↑