Städte der zweiten Reihe im Fokus

Das Bündnis für Wohnen in Brandenburg hat sich in seiner Juni-Sitzung mit den sogenannten „Städten der zweiten Reihe“ beschäftigt. Neben landesplanerischen Aspekten zur Definition, Bedeutung und der verkehrlichen Anbindung dieser Kommunen, wurde die Diskussion dabeiWeiterlesen

Was bedeutet Bezahlbarkeit?

  Die dritte Werkstatt des Bündnisses für Wohnen am 15.03.2018 beschäftigte sich mit dem Thema „Bezahlbarkeit des Wohnens“. Was bedeutet Bezahlbarkeit? Wann ist sie gefährdet? Welche Haushalte sind auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen? Fragen wie dieseWeiterlesen

Ein Jahr Bündnis für Wohnen Brandenburg

Bauministerin Kathrin Schneider zog im Rahmen einer Leitungsrunde am 26.01.2018 mit den Bündnispartnern eine erste Zwischenbilanz. An dem Gespräch beteiligten sich die Spitzen der beteiligten Verbände. Dabei ging es auch um die Ergebnisse zweier ArbeitsgruppenWeiterlesen

2. Werkstatt zum Thema „Baukosten“

  Wie haben sich die Kosten des Bauens in den letzten Jahren entwickelt? Was sind die Preistreiber bei Bau und Planung? Und vor allem: wie kann dieser Preisspirale entgegengewirkt werden? Mit diesen Fragen beschäftigte sichWeiterlesen

1. Werkstatttreffen

  Ende Juni nahm das Bündnis für Wohnen im Rahmen einer ersten Werkstatt seine Arbeit auf. Auf Einladung von Elfi Heesch, Leiterin der Abteilung Stadtentwicklung und Wohnungswesen im MIL Brandenburg, diskutierten die Mitglieder des BündnissesWeiterlesen